Keramikrestauration – für ein gesundes schönes Lächeln

Metallimplantate, Kunststoffe oder Amalgam können sich bei manchen, sensiblen Patienten negativ bemerkbar machen. Sie fühlen sich oft krank, leiden unter allergischen Reaktionen oder chronischen Abwehrschwächen. Das Immunsystem des Körpers ist ständig in Aktion, kämpft gegen die Fremdkörper an. Dabei wird das eigentliche Übel nicht erkannt. Deshalb versucht man in der biologischen Zahnmedizin alle evtl. belastenden Materialien durch gut verträgliche hochwertige Keramik zuersetzen.

Metall ist ein nicht ausreagiertes Material mit freien Elektronen. Treffen im Mund verschiedene Metalle (Amalgan, Gold, Titan usw.) aufeinander, verhalten sie sich wie eine Batterie, es fließt Strom. Das wollen wir verhindern. Deshalb verwenden wir in der biologischen Zahnmedizin zur Restauration nur vollkeramische Materialien!

 

Vollkeramische Kronen und Teilkronen

Teilkronen und Kronen aus Vollkeramik sind sowohl in ästhetischer Hinsicht als auch in puncto Bioverträglichkeit eine gute Wahl. Wir arbeiten mit Zirkonoxid-Keramik, ein lange erprobtes, extrem stabiles Material. Studien belegen, dass sich das Zahnfleisch deutlich besser an die reizfreie Keramik anschmiegt. Durch ihren natürlichen Übergang zum Zahnfleisch lassen sich Vollkeramikkronen kaum von echten Zähnen unterscheiden.

 

Keramikimplantate: die metallfreie Alternative

Metallimplantate, Kunststoffe oder Amalgam können sich bei manchen, sensiblen Menschen negativ bemerkbar machen. Das Immunsystem des Körpers ist ständig in Aktion, kämpft gegen die Fremdkörper an. Diese Patientient fühlen sich krank, leiden unter allergischen Reaktionen oder chronischen Abwehrschwächen, ohne dass die eigentliche Ursache entdeckt wird. In der biologischen Zahnmedizin verzichtet man auf möglicherweise belastende Materialien von vorneherein.

 

Hochleistungskeramik Zirkonoxid – eine hervorragende Alternative

Die Hochleistungskeramik Zirkonoxid ist sehr gut verträglich und erfüllt höchste Ansprüche in punkto Gesundheit und Ästhetik. Sie ist komplett metallfrei und zu 100 Prozent biokompatibel. Das gute Gewebeverhalten von Zirkonoxid erlaubt ein entzündungsfreies Anwachsen des Zahnfleischs an das Implantat und schließt somit natürlich die Barriere zwischen Mundhöhle und Knochen. Keime oder Toxine können nicht eindringen.

 

Ein strahlendes, langes Lächeln mit Keramikimplantate von SDS

Wir haben uns für Keramik-Implantate von Swiss Dental Solutions (SDS) entschieden. Die stabilen Implantate eignen sich für jede Anforderung und werden perfekt an den Kiefer unserer Patienten angepasst. Zudem kommen wir mit einer minimalen Zahl an Sitzungen aus, und die Regeneration des Zahnfleisches geht dank der optimalen Gewebeverträglichkeit viel schneller als bisher. Das spart Ihnen nicht nur viel Zeit und Kosten.

Mit der Möglichkeit des »Short Cut Concepts« nach Dr. Ulrich Volz können mit Keramikimplantaten die entfernten Zähnen sofort in der gleichen Sitzung ersetzt werden. Bis zur Einheilung ist eine provisorische Versorgung mit Kunststoffkronen meistens möglich. Somit ist nur ein chirurgischer Eingriff nötig.

Ein perfektes Weiß, das einfach zu pflegen ist.

Die Keramikimplantate von SDS sind durch und durch weiß und sind durch Ihre natürliche Wirkung von echten Zähnen kaum mehr zu unterscheiden. Auch wenn das bedeckende Zahnfleisch an manchen Stellen dünn ist oder zurückgeht, bleibt das Implantat vollkommen weiß – ideal für den Einsatz im Bereich der vorderen Zähne.

Mit Keramikimplantaten nimmt die Bildung von Bakterien oder Zahnbelag und damit das Risiko für Zahnfleischentzündungen signifikant ab – das Entzündungsrisiko ist sogar geringer als bei eigenen Zähnen. Und Ihr Lächeln mindestens genauso schön.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Keine Verwendung von Fremdmaterialien nötig
  • exzellente Ästhetik durch natürliche Wirkung
  • Knochenaufbauten können dadurch vermieden werden
  • Sofortimplantation möglich
  • gute Zahnfleischgesundheit durch niedrige Paqueanhaftung

Möchten Sie mehr erfahren? Sprechen Sie uns an!

Keramikimplantat aus Zirkonoxid